Archive

Category Archives for "Aufträge Gebäudereinigung"

Wachstum als Gebäudereinigung

Wachstum ist wichtig. Doch warum ist das so? Warum reicht es nicht, von einer Reinigungsfirma mit nur 1-2 Mitarbeitern gut zu leben? Das erkläre ich dir in diesem Blogbeitrag. Hier erfährst du, wie du immer mehr Reinigungs-Aufträge generieren und umsetzen kannst und wie du deine Gebäudereinigung selbst auf Erfolgskurs bringen und halten kannst. Sei gespannt – es ist ganz einfach!

Heute geht es um das Thema Wachstum, Wachstum mit deiner Gebäudereinigung.

Immer wieder bekomme ich von Teilnehmern in meinen Seminaren zu hören: „Du redest nur von Erfolg, von Wachstum, vom Einstellen von Mitarbeitern, aber mir reicht es, mit meiner Frau zusammen und vielleicht 1-2 Mitarbeitern ganz gut auszukommen.“ Ich möchte dir sagen, warum das falsch ist. Wenn du dich selbständig machst, dann brauchst du einen konstanten Wachstum deiner Firma. Was passiert, wenn du nicht wächst? Das Gegenteil von Wachstum ist Stillstand. Und Stillstand bedeutet Tod. In der Natur gibt es Stillstand gar nicht, alles wächst immerzu. Wenn ein Baum nicht mehr wächst, dann ist er tot. Das bedeutet für dich als selbständigen Gebäudereiniger, dass du permanent mit deiner Firma wachsen musst. Du musst immer wieder neue Reinigungs-Aufträge für deine Gebäudereinigung generieren. Wie das am besten geht, zeige ich dir in meinem Video Reinigungs-Aufträge gewinnen als selbständiger Gebäudereiniger … So geht es !

Zumindest bis zu einem gewissen Level solltest du Wachstum anstreben, so dass du eine gewisse Größe hast, ein gewisses Umsatzvolumen und von dem Geld sehr gut leben kannst. Für den Fall, dass mal Kunden wegfallen, weil sie sich wirtschaftlich keine Reinigungsfirma mehr leisten können, hast du dann die Möglichkeit, noch gut zu leben. Und wenn du schon gut leben kannst von deiner Gebäudereinigung, solltest du aufpassen und wieder Wachstum anstreben. Denn wenn du von gut auf mittelmäßig fällst, wird es kritisch. In der Mittelmäßigkeit kannst du gerade so deine Lebenshaltungskosten abdecken. Wenn du dann weiter runter fällst, dann geht es dir richtig schlecht. Und das will ich nicht, deshalb ist mein YouTube-Kanal da, weil ich dir als Gebäudereiniger Ideen, Tipps und Ratschläge geben möchte durch meine Ratgeber, Kurse, Seminare, damit du die Möglichkeit hast, weiter mit deiner Firma zu wachsen.

Und Wachstum ist auch deswegen wichtig, weil du dadurch Mitarbeiter einstellst. Durch diese Mitarbeiter wirst du immer mehr überflüssig. Natürlich bist du noch da und leitest die Firma, allerdings musst du nicht mehr – wie am Anfang – aktiv mit reinigen. Wenn du nicht wächst und keine Mitarbeiter einstellst, bist du in einem sogenannten Hamsterrad gefangen. Und nur du führst die Reinigungsarbeiten durch, nur du bist verantwortlich, nur du musst dich zu 100 % um den Kunden kümmern, von der Reinigung über Material, Rechnungsstellung, Qualitätskontrolle … Ich habe das jahrelang gemacht, auf Dauer geht das nicht. Ab einer gewissen Größe schaffst du das nicht mehr. Wenn du also wirklich wachsen willst mit deiner Gebäudereinigung, kümmere dich um neue Aufträge, stelle Mitarbeiter ein.

Und hier der zweite wertvolle Tipp für echten Wachstum: Schaffe Systeme in deiner Firma. In deiner Firma muss es bestimmte Abläufe und Systeme geben, damit deine Firma auf Erfolgskurs kommt. Sonst machst du immer wieder alles von vorne und alles neu. Ein System z. B. ist, dass du für die Qualitätssicherung in deinen Objekten ein bestimmtes Schema hast, das du immer wiederholst. Ein System ist immer wieder der gleiche Ablauf, also die Wiederholung von Abläufen. So entsteht Automatisation und dann kannst du weiter wachsen, weil du dich auf neue Dinge konzentrieren kannst. Dafür gibt es auch Seminare, z. B. meine Einzelcoachings.

Ich begleite Gebäudereiniger über mehrere Monate in Einzelcoachings, da sprechen wir über Systeme und darüber, wie man eine Firma automatisieren kann. Je nachdem wie groß deine Firma jetzt schon ist, ist es evtl. schon erforderlich, dass du dir Gedanken machst, wie du dich weiter herausnehmen kannst, damit die Firma wachsen kann.

Ein ganz wesentlicher Punkt ist: Beim Thema Aufbau der Gebäudereinigung werden oft

5 Fehler gemacht. Darauf möchte ich hier jetzt gar nicht eingehen, das wäre für diesen Beitrag viel zu viel. Ich empfehle dir jedoch mein Tagesevent. Auf meinem Tagesevent behandle ich diese 5 Fehler, die Gebäudereiniger immer wieder beim Aufbau ihrer Gebäudereinigung machen. Durch diese Fehler verpasst du die Chance, richtig zu wachsen. Wenn du diese Fehler vermeidest, hast du eine große Chance, deine Firma stabil und sicher aufzubauen.

Deshalb freue ich mich wieder auf meine Teilnehmer bei den Tagesevents. Hier ist der Link dazu: www.Erfolg-mit-Reinigung.de/Tagesevent

Wenn du die Möglichkeit hast, auch einmal mit dabei zu sein, freue ich mich. Ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg beim Wachsen mit deiner Firma. Schaffe Systeme, schaffe Automatisation und stelle Mitarbeiter ein, damit auch du mit deiner Gebäudereinigung richtig schön wachsen und erfolgreich werden kannst. In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute.

Bis zum nächsten Mal

Bis zum nächsten Mal

Dein Reinigungsguru

Warum du keine Kunden gewinnst als Gebäudereiniger!

Es kann an Kleinigkeiten scheitern, dass du den Auftrag vom Kunden nicht bekommst. Doch was genau hast du falsch gemacht? Hier zähle ich dir ein paar entscheidende Faktoren auf, die den Kunden in seiner Entscheidung beeinflussen können und ihn dazu veranlassen, dein Angebot abzulehnen.

Angebot abgelehnt – warum?

Hallo Reinigungsfreund! Du fragst dich, warum du den Auftrag vom Kunden nicht erhalten hast, warum du es schwer hast, neue Kunden zu gewinnen und was du falsch machst? In diesem Beitrag berichte ich dir aus meiner über 14-jährigen Erfahrung als Gebäudereiniger und Gebäudereinigermeister. Woran kann es liegen, dass du Absagen bekommst und was kannst du verbessern bei der Kundengewinnung, damit du weiter wachsen kannst mit deiner Firma?

Der erste wichtige Punkt ist der Aufbau deines Angebotes. Dazu habe ich ein extra Video eingestellt, schau dir dieses Video definitiv an unter Angebot für die Gebäudereinigung, denn dann verstehst du auch, was genau ich meine. Es kann schon daran scheitern, dass der Aufbau deines Angebotes nicht passt.

Dann kann es sein, dass du nicht genügend Referenzen hast. In meinen Ratgebern und Büchern schreibe ich auch immer über Referenzen. Es ist wichtig, dass du deinem Kunden beweisen kannst, dass du ein guter Dienstleister bist und nicht nur behauptest – so wie viele – dass du sehr zuverlässig bist, gut ausgebildetes Personal hast usw. Du brauchst echte Kunden, die sagen, dass deine Firma wirklich gute Arbeit leistet. So kannst du gewährleisten, dass du mehr Reinigungsaufträge generieren kannst.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist dein Auftritt beim Kunden. Ich habe es erlebt, dass Gebäudereiniger mehrere Jahre in der Branche arbeiten, aber immer noch nicht den richtigen, professionellen Auftritt beim Kunden hinkriegen. Es ist schon wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen, wenn der Kunde bei dir anruft, bei der ersten Begegnung. Da geht es nicht nur darum, gut gekleidet zu sein. Doch zu diesem Thema folgen extra Videos, schaue dich einfach auf meinem Kanal um oder auf meiner Seite www.erfolg-mit-reinigung.de. Zu diesem Thema habe ich einen 5-Schritte-Plan entwickelt, wie du den Kunden vom ersten Auftritt begleiten und gewinnen kannst. Wenn du das lernen möchtest, melde dich hier für mein kostenloses Online-Training an und du ich erkläre dir dort den 5-Schritte-Plan.

Die Präsenz deiner Firma spielt auch eine wichtige Rolle. Wie ist deine Homepage gestaltet, wie sieht dein Logo aus, sind deine Flyer ordentlich gestaltet? Ich sehe immer wieder schreckliche Flyer und Homepages und ich möchte dir helfen, dir gute Tipps geben, damit du diese Fehler nicht machst, die viele Gebäudereiniger machen. Briefe mit Schreibfehlern, Flyer mit Druckfehlern, schlecht ausgewählte Farben, da gibt es sehr große Unterschiede. Schau dir in deiner Stadt ein paar Auftritte von Firmen an und ich wette, du kannst sofort die erfolgreichen von den erfolglosen Firmen unterscheiden. Erfolgreiche Firmen haben eine systematisch aufgebaute Präsenz und das ist entscheidend, dass du das auch für dich nutzt.

Dein kalkulierter Preis ist auch wichtig. Doch oft NICHT ENTSCHEIDEND. Es heißt ja oft, dass nur die großen Firmen die Aufträge bekommen und die Firmen, die günstig kalkulieren. Früher hat man gedacht, dass Dumpingpreise, also immer die billigsten Preise die Kunden locken. Doch die Kunden haben Erfahrung. Sie wissen, dass wenn sie den günstigsten Anbieter nehmen, nicht immer positive Ergebnisse bekommen und keine gute Qualität. Deshalb steigt bei den Kunden das Verständnis für Qualität auch mehr. Sie wissen, dass sie im Zeitalter des Internets günstige Anbieter bekommen können, aber auch welche die teurer sind, dafür aber auch bessere Qualität liefern. Wir haben einen Tariflohn, den wir einhalten müssen, wir müssen einen bestimmten Lohn an unsere Mitarbeiter bezahlen. Wenn wir den nicht einhalten, sind wir mit einem Fuß im Gefängnis. Das heißt, das ist auch ein entscheidendes Kriterium. Ich habe es schon erlebt, dass der Kunde den Auftrag nicht erteilt hat, weil das Angebot zu günstig war. So etwas kommt auch vor. Es ist nicht so, dass jeder Kunde unbedingt das günstigste Angebot annimmt. Ein gutes Beispiel ist dein Handy. Die meisten Menschen geben lieber etwas mehr Geld dafür aus und haben dann ein qualitativ hochwertiges Gerät. Oder beim Auto ist es z. B. auch so. Wenn du bereit bist, mehr zu zahlen, bekommst du eine ganz andere Ausstattung, eine bessere Qualität. Gibst du weniger Geld aus, bekommst du ganz einfache Fahrzeuge. Der Preis ist also auch ein entscheidender Punkt, warum Kunden Angebote ablehnen.

Mein Rat für dich

Das war jetzt eine kleine Auswahl. Kunden, die Reinigungsaufträge für Selbständige erteilen, gibt es reichlich, und wenn du gut vorbereitet bist, schaffst auch du es, gute Aufträge einzuholen. Wenn du diese Punkte allerdings alle beachtest und dich fragst, was es noch sein könnte, dass der Kunde deine Angebote nicht annimmt, dann schreibe mir eine Nachricht, ich unterstütze dich dabei herauszufinden, woran es liegt. Wenn du noch mehr darüber lernen möchtest, wie du dich deinen Kunden vom ersten Tag an präsentierst, das Angebot machst, wie du diese 5 Phasen durchläufst, die wirklich entscheidend sind, dauerhaft viele Kunden für deine Firma zu gewinnen, dann schaue dir mein Online-Training an. Investiere diese Zeit, das bringt dich auf eine neue Ebene. Es ist ein kurzes Training und es ist kostenlos. Ich biete das an, weil ich euch gerne helfen möchte. Ich werde immer wieder gefragt, warum ich den Gebäudereinigern helfen möchte. Das ist ganz einfach. Das Wissen, das ich in über 14 Jahren gesammelt und mir angeeignet habe, möchte ich gerne weitergeben. Das ist für dich sehr wertvoll und hilft dir, auf die nächste Ebene zu kommen. Natürlich ist das Ziel, dass wir uns vielleicht einmal persönlich kennenlernen, in einem Coaching vielleicht oder in einem Seminar von mir, das wäre toll. Aber schau dich erst

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg beim Umsetzen.

Bis zum nächsten Mal

Dein Reinigungsguru

Wie komme ich an große Aufträge mit meiner Gebäudereinigung?

Du traust dich nicht an Großkunden heran oder bist zu unerfahren, zu jung, zu unprofessionell, um an Großkunden heranzukommen? Lies hier, was du beachten solltest, wenn du Großaufträge generieren möchtest und profitiere von meinen eigenen Erfahrungen.


Keine Chance bei Großkunden?

Hallo Reinigungsfreunde, ihr habt mir Fragen gestellt und ich möchte euch heute einige Antworten geben und zwar als erstes auf die Frage: Großfirmen geben mir doch keine Reinigungsaufträge, wenn ich mit meiner Firma noch am Anfang stehe. Erst einmal möchte ich dir sagen, dass das ein Glaubenssatz ist.

Was ist ein Glaubenssatz?

Ein Glaubenssatz ist eine Einstellung, die du von irgendwo aufgeschnappt hast oder aus einer Erfahrung heraus. Aber wir wissen, dass man diese Glaubenssätze verändern kann. Ich war damals auch der Meinung, dass ich mit 20 Jahren noch viel zu jung bin, um in der Branche Erfolg zu haben. Ich bin zu Kunden gegangen und habe immer mit mir selbst gesprochen und mir Geschichten ausgemalt, dass ich zu jung wäre, um beim Kunden einen Auftrag zu platzieren. Das war aber nicht der Fall, ich war aber dieser Meinung. Es hängt schließlich nicht vom Alter ab, ob ich einen Auftrag bekomme oder nicht. Ich habe mich unsicher gefühlt und dachte, dass der Kunde kein Vertrauen in mich hätte, wenn er sieht, das ist ein junger Mann. Doch das war nicht der Fall. Ich habe trotzdem Kunden gewonnen und Aufträge generiert. Und mit der Zeit konnte ich meinen Glaubenssatz ablegen. Anfangs dachte ich, dass das junge Alter ein Nachteil wäre, doch später hat sich gezeigt, dass es ein Vorteil ist, da meine Kunden auch jung waren oder mittleren Alters. In der Gastronomie z. B. habe ich in den ersten Jahren sehr viele Kunden gewinnen können. In dieser Branche haben auch sehr viele Menschen gearbeitet, die noch relativ jung waren.

Großkunden erreichen – auch ohne Erfahrung!

Die Frage war ja, ob du Großkunden erreichen kannst, obwohl du keine Erfahrung hast. Also meine Erfahrung ist, je besser du dich am Markt verkaufen kannst, um so interessantere Kunden kannst du erreichen. Ich habe mir immer als Ziel gesetzt, dass ich mindestens genau so professionell auftreten möchte, wie die Firmen, die ich anspreche. Das hat mir mal einer meiner Mentoren und Coaches beigebracht, dass das einer der wichtigsten Faktoren ist, einen perfekten, super durchdachten Auftritt hinzulegen. Und das möchte ich dir jetzt mitgeben: Lösche diesen Gedanken, dass du ohne Erfahrung keine Großkunden gewinnen kannst. Ich würde dir schon empfehlen, am Anfang erst einmal kleinere Brötchen zu backen, weil du erst noch Erfahrung sammeln möchtest. Es kann schon sein, dass wenn du zu einem Großkunden gehst, z. B. zu einer Supermarktkette und möchtest mehrere Filialen von denen übernehmen, dass du beim Gespräch noch gewissen Unsicherheiten hast. Bei mir war es so, dass sich meine Unsicherheit vor Großkunden mit der Zeit gelegt hat, indem ich die ersten Erfolge hatte, bestimmt waren das 100 Erfolgserlebnisse. Und durch diese Erfolgserlebnisse habe ich es geschafft, umzuschalten und habe mir gesagt, dass es doch eine Stärke ist, dass ich noch ein junger Mann bin, das kommt doch richtig gut an. Schau dir doch auch mein Video Reinigungs-Aufträge gewinnen als selbständiger Gebäudereiniger – so geht es! an, das auch wertvolle Tipps enthält zum Thema Kundengewinnung.

Und deshalb mein Appell an dich:

Wenn du große Kunden erreichen möchtest – und als Gebäudereiniger möchtest du das -, seien es Drogeriemärkte, Supermärkte oder auch Elektrofachgeschäfte oder Kinos, dann schaue mal, wie diese Kunden aufgestellt sind, wie präsentieren die sich. Und dann versuchst du, dich diesen Firmen anzugleichen und auch mindestens genau so professionell zu sein wie sie. Denn je professioneller du bist mit deinem Auftritt, um so ernster nehmen dich diese Firmen, die Betriebsleiter, Geschäftsinhaber, Restaurantleiter auch. Wenn du bei ihnen vorsprichst und hast einen perfekt durchdachten Auftritt, dann wirst du auch ganz anders ernst genommen und dann kannst du auch viele Kunden erreichen.

In meinen Videos Die besten Branchen, in denen du für deine Gebäudereinigung Aufträge gewinnen kannst und A/B/C/D-Kunden gewinnen und Aufträge generieren als selbständiger Gebäudereiniger – was ist das? habe ich auch schon erklärt, dass es wichtig ist, mit kleinen Kunden zu starten, um gewisse Erfahrungen zu sammeln, damit du später für die Großkunden vorbereitet bist und deine Leistung auch entsprechend abliefern kannst.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, wie du einen perfekten Auftritt aufbauen und die Neukundengewinnung z. B. strukturieren kannst, dann gehe auf meine Seite Erfolg-mit-Reinigung.de/ratgeber und hole dir dort meinen Ratgeber oder weitere nützliche Tipps in meinem Blog.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg beim Umsetzen.

Bis zum nächsten Mal

Dein Reinigungsguru

A/B/C/D-Kunden gewinnen und Aufträge generieren als selbständiger Gebäudereiniger – was ist das?

Mit welchen Kunden startest du, wenn du als selbständiger Gebäudereiniger loslegst? Wie gehst du bei der Auswahl vor? In meinem heutigen Blogbeitrag schildere ich dir, wie man Kunden kategorisieren kann und warum es wichtig ist, auch kleine Kunden zu gewinnen, statt gleich die Großkunden anzupeilen.

Du hast eine Gebäudereinigung und bist dir noch unsicher, welche Kunden du betreuen kannst, sollst du lieber mit kleinen Kunden anfangen, wo findest du große Kunden … wie sollst du deine Kundengewinnung organisieren? Was machst du, wenn du einen Auftrag bekommst und es nicht schaffen kannst, diesen zu bewältigen, weil er für dich viel zu groß ist?
In diesem Video gebe ich dir sehr wertvolle Tipps und Hinweise, die mir die letzten Jahre geholfen haben, eine Firma aufzubauen mit über tausenden von Kunden.

Was ist das Geheimnis der großen Firmen? Viele denken, dass die großen Firmen gleich alle sehr große Aufträge haben. Deshalb kommen viele zu mir und sagen, dass sie auch gerne große Aufträge für ihre Gebäudereinigung hätten und mit großen Firmen arbeiten möchten. Diese Leute besänftige ich indem ich ihnen sage, sie sollen einen Schritt nach dem anderen machen. Versuche nicht gleich, große Aufträge von der Stadt oder von Industrieunternehmen zu bekommen, das ist eine zu große Herausforderung. Dazu habe ich ein extra Video gemacht, schau dir dieses Video auch an, dort erfährst du interessante Dinge über Großkunden. Hier gelangst du zu dem Video: Wie komme ich an Großaufträge

Doch erst einmal zu den kleineren Kunden: Was sind kleinere Kunden?

Ich kategorisiere Kunden in die Kategorien A/B/C/D. A-Kunden sind die Großkunden, B-Kunden sind gute mittlere Kunden, C-Kunden sind eher kleine Kunden und D-Kunden sind die ganz kleinen Kunden. Wie du das aufteilst, ist dir überlassen. Das kann man nach zu reinigender Fläche berechnen oder nach Umsatz. In der Regel wird nach dem Umsatz gerechnet. Wie viel Euro bringt dir dieser Kunde? Das entscheidet darüber, ob es ein A-, B-, C- oder D-Kunde ist.Für den Anfang empfehle ich dir, dass du auch B-, C- und sogar D-Kunden bedienst. Kleinere Kunden muss nicht heißen, dass daraus nicht viel wird.

Vor kurzem habe ich einen Gebäudereiniger gecoacht, der mir erzählt hat, dass er durch einen Kleinkunden, bei dem er zweimal die Woche gereinigt hat (ca. 300 Euro im Monat) 5 weitere Kunden gewonnen hat. Der Kunde, der sehr zufrieden war mit ihm, hat ihm 5 Kunden gebracht, die zum Teil sogar in Richtung B- und A-Kunde eingestuft werden können. Das ist unglaublich! Man darf nicht unterschätzen, dass kleine Aufträge, z. B. 1 x wöchentlich, auch viel Potenzial haben können. Auch wenn der Kunde etwas weiter weg ist und evtl. nicht so einfach zu organisieren ist, bearbeite ihn trotzdem, auch ein Kleinkunde kann sehr wertvoll sein. Man weiß nie, was dahinter steht. Als ich 2004 mit meiner Gebäudereinigung gestartet habe, habe ich auch erst einmal Herausforderungen gehabt bei der Kundengewinnung. Doch dann habe ich einen Kunden gewonnen, für den habe ich über bestimmt 10 Jahre 7 oder 8 verschiedene Angebote gemacht. Zuerst fand die Reinigung nur 2 x wöchentlich statt und über die Jahre wurde der Kunde immer größer und größer, so dass die Angebote immer wieder angepasst werden mussten. Letztendlich haben sie in einem Business-Park über mehrere Etagen ca. 1000 – 1500 qm angemietet und benötigten eine tägliche Reinigung. Deshalb meine Empfehlung an dich: Gerade in der Aufbauphase (die ersten fünf Jahre) solltest du dir die Kunden nicht aussuchen, sondern alle Kunden betreuen. Das ist meine echte Empfehlung an dich, nimm alles mit so gut es geht. Vielleicht machst du nicht immer den besten Gewinn, aber das kannst du dir vorher ausrechnen. Wenn du sagst, da bleibt nichts übrig, das mache ich nicht, dann ist das auch okay. Aber das Jammern auf hohem Niveau, keine Kunden zu bekommen, so wie das immer wieder an mich herangetragen wird, kann man dadurch vermeiden. Denn als Selbständiger mit einer Gebäudereinigung an Aufträge zu kommen, ist nicht schwer. Und wenn ich dann frage, warum aus den erhaltenen Anfragen keine Aufträge entstanden sind, kommt meist die Antwort, dass die Kunden zu klein und nicht lohnenswert wären.

Ein weiterer Fehler ist, dass bei den kleinen Kunden die Preise zu hoch angesetzt werden. Nur weil es z. B. ein Privatkunde ist, sollte man nicht für die Fensterreinigung einer 3-Zimmer-Wohnung gleich 200 – 300 Euro kalkulieren, wenn die Arbeit in 2 bis 3 Stunden erledigt ist. Bei überkalkulierten Preisen springen die Kunden ziemlich schnell ab. Ein Stundensatz von 50 bis 100 Euro ist utopisch. Klar musst du Materialkosten und Fahrtkosten mit einberechnen, aber übertreibe nicht, nur weil es kleinere Kunden sind. Das ist auch keine faire Firmenpolitik und du kannst damit langfristig nicht erfolgreich werden. Und das ist ja das Ziel. Ich möchte dir hiermit helfen, richtig erfolgreich zu werden und ein wichtiger Faktor sind hier nun mal die Aufträge für einen selbständigen Gebäudereiniger.

Wenn du mal so eine Anfrage bekommst und wissen willst, wie du richtig kalkulieren musst, dann schau dir unbedingt mein Video Kalkulation in der Gebäudereinigung an, um schon bei der Kalkulation schwerwiegende Fehler zu vermeiden.

Und wenn du beim Kunden vor Ort bist und damit du die richtigen Informationen hast, um ein gutes Angebot zu machen, empfehle ich dir, auf meine Seite zu gehen und dich kostenlos für ein Video-Training mit mir anzumelden. Dort bekommst du von mir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, was du tun musst, damit du den Kunden vom ersten Kontakt bis zum Vertrag führst. Ich stelle dir ein sehr, sehr tolles, bewährtes System vor, damit du noch besser wirst, mehr Kunden gewinnst und mit deiner Gebäudereinigung zu deinen Zielen kommst und deine Träume leben kannst, denn darum geht es letztendlich.

Und auch kleine Schritte führen schließlich zum Ziel. Wichtig ist Kontinuität. Ein Schritt nach dem anderen, nicht fliegen! Nur weil du vielleicht einen tollen Großkunden hast, vernachlässige die kleinen Aufträge nicht. Das ist nicht förderlich und ich erlebe es trotzdem immer wieder, dass Gebäudereiniger, sobald sie größere Kunden gewinnen konnten, Kleinkunden nicht mehr bearbeiten möchten, weil sie denken, jetzt kommen nur noch Großaufträge. Das ist leider nicht so und es wird immer wieder Phasen geben, in denen es nicht so gut läuft und dann aber wieder solche, dann kommen viele und auch viele gute bzw. große Aufträge herein.

Bei Großaufträgen stellt sich auch immer wieder die Frage, ob man diese auch schaffen kann. Zu diesem Thema will ich dir noch mehr Input geben, wie du diese Aufträge organisierst z. B. und weitere wichtige Punkte, die es zu beachten gilt.

So viel zu diesem Thema für heute. Ich möchte dich anregen, deine Fragen bzw. Anregungen in die Kommentare zu schreiben zum Thema.

Wenn dir dieses Video gefallen hat und für dich hilfreich war, gib mir ein „Daumen hoch“. Ich freue mich, von dir zu lesen, bis zum nächsten Mal.

Bis zum nächsten Mal

Dein Reinigungsguru

Angebot für die Gebäudereinigung! Wie schreibe ich das?

Hallo Reinigungsfreunde. Heute geht es um das Thema wie du ein Angebot für die Gebäudereinigung schreibst. Da möchte ich dir in diesem Blogbeitrag einige Tipps dazu geben. Beginnen wir damit wie du ein Angebot schreibst. Was ist wichtig? Worauf sollst du achten? Ich werde hier jetzt nicht auf alle Punkte eingehen können. Ich möchte dir aber sehr, sehr wichtige Punkte mitgeben. 

Wie schreibe ich ein Angebot für die Gebäudereinigung? 

Du solltest dieses Angebot ganz klar mit dem Computer schreiben. Die ersten Angebote wurden bei mir damals von meinem Vater noch mit Schreibmaschine geschrieben. Das ist jetzt aber out. Ich werde dir ein paar Beispiele nennen, wie das aussehen kann. Oben steht die Kundenanschrift, dein Logo und natürlich das aktuelle Datum. Auf dem Angebot sollte die Betreffzeile nicht fehlen. Beispielsweise könnte diese "Angebot für Ihre Anfrage zur Unterhaltsreinigung" lauten. Dann beginnst du mit dem Schreiben: Sehr geehrter Kunde XY. Dann schreibst du beispielsweise "anbei oder nachfolgenden erhalten Sie mein Angebot für die Reinigung Ihrer Fenster oder in Ihrem Büro…". Viele Gebäudereiniger machen den Fehler, dass Sie den Preis für die Reinigung nennen und im Anschluss mit „Mit freundlichen Grüßen X Y“ das Angebot sofort beenden. Ich würde dir das nicht empfehlen, da das sehr pauschal und sehr einfach ist. Es ist viel schöner, wenn du dein Angebot ausführlicher erstellst. Wie du ein ausführliches Angebot erstellen kannst, kannst du in weiteren Blogbeiträgen nachlesen. Viel wichtiger ist es, dass du neben dem Preis aufzählst welche Tätigkeiten durchgeführt werden. Am besten wäre es, wenn du einen Reinigungsplan hinzufügst. In diesem Reinigungsplan steht dann was und wo alles gereinigt wird. Das kannst du in einer Tabelle auflisten. Dann hast du die Begrüßung, das Angebot, den Preis und dann schreibst du neben dem Preis gemäß LV oder Reinigungsplan. Je nachdem wie du das für dich nennen möchtest. Du baust den Preis auf das Leistungsverzeichnis auf. Dann schreibst du dem Kunden, was in dem Preis enthalten ist. Hier kannst du beispielsweise das Material, die Kontrollen, die Versicherungen, et cetera aufführen. Den Satz kannst du verfassen, wie es sich für dich am besten anhört.

Ich empfehle dir dann weiter, dass du weitere Punkte aufführst. Beispielsweise was die Vorteile deiner Firma sind. Warum soll der Kunde mit dir arbeiten? Das kannst du auf einer extra Seite aufführen oder du hast es im Angebot mit drauf. Je nachdem wie viel Platz noch bleibt. Zum Schluss kommt natürlich "Mit freundlichen Grüßen XY". Ganz unten kommen deine ganzen Daten wie zum Beispiel Adresse, Bankverbindung, Telefonnummer, Webseite, et cetera. Die Steuernummer beziehungsweise die Steuer-ID Nummer ist ganz wichtig ist ganz wichtig. Was hier der Unterschied ist, erfährst du in einem weiteren Blogbeitrag.

Dann hast du ein ordentliches Angebot welches du dem Kunden schicken kannst. Ich empfehle dir ein Angebot auf mehreren Seiten aufzubauen, damit der Kunde sieht was er für diesen Preis bekommt. Hier geht es nicht nur darum, dass er weiß was er als Dienstleistung erhält, sondern dass auch Missverständnissen vorgebeugt wird. Transparenz ist hier sehr, sehr wichtig. 

Meine Hilfe bei der Erstellung vom Angebot für die Gebäudereinigung

Ich gehe auf das Thema Angebotserstellung immer mit meinen Coachingteilnehmern im Coachingzirkel oder auf verschiedenen Seminaren ein. Ich habe hier auch ein Online-Training entwickelt, wo du das alles findest.

Zum Thema Neukundengewinnung und was alles zu beachten ist, wenn du deine Firma auf das nächste Level bringen willst, erfährst du indem du dir meinen Ratgeber holst. Hol dir die Informationen auch aus meinem Ratgeber. Es gibt hier noch sehr viel Feinheiten auf die man achten muss. 

Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne einen Kommentar schreiben. Ich freue mich, dich beim nächsten Blogbeitrag wieder zu sehen.

Dein Reinigungsguru Umut