Archive

Category Archives for "Reinigungsfirma gründen"

Lohnt es sich eine Putzfirma zu gründen?

Herzlich Willkommen, mein Name ist Umut Yalcin. Ich bin der Reinigungsguru. Ich helfe dir, deine Reinigungsfirma erfolgreich zu gründen und aufzubauen. In diesem Blogbeitrag geht es darum, dass ich dir aufzeigen möchte, wie viel du mit einer Reinigungsfirma verdienen kannst. Lass uns das gemeinsam anschauen. 

Wie habe ich in der Reinigungsbranche gestartet?

Ich habe selber 2004 in der Reinigungsbranche durch Zufall gestartet. Ich habe meine Reinigungsfirma dann step by step mit vielen Niederlagen, aber auch mit Höhen an mehreren Standorten in Deutschland aufgebaut. Ich möchte dir heute eine Idee darüber geben wie viel Geld du mit deiner Reinigungsfirma verdienen kannst, wenn du sie gründest. Diese Frage wird mir immer wieder gestellt und beschäftigt viele die am Anfang stehen und die noch nicht genau wissen, ob sie eine Putzfirma gründen sollen oder nicht.

Lohnt es sich eine Putzfirma zu gründen?

Die Gebäudereinigungsbranche ist eine Branche vom Milliardenmarkt. Du musst es dir wie folgt vorstellen: Es werden sehr viele Milliarden in dieser Branche umgesetzt. Es ist eine Branche die nicht aussterben wird. Es ist ein Bedarf für Reinigungsleistungen immer da. Das heißt, deine Einnahmen sind immer sicher. Du hast wirklich sichere Einnahmen durch die Reinigung. Es wird nicht so sein, dass morgen oder in der nahen Zukunft die Roboter die Reinigung übernehmen. Vielleicht wird es Roboter geben die das ansatzweise machen, aber es wird hauptsächlich dabei bleiben, dass die Menschen die Reinigungsarbeiten durchführen werden. Ganz anders wie in Fabriken oder Restaurants, wo bereits Roboter im Einsatz sind. 

Welche Möglichkeiten zum Geldverdienst bietet eine Putzfirma?

Wenn du eine Putzfirma gründen willst, dann hast du Möglichkeiten auf verschiedenste Weisen Umsatz zu generieren und Geld zu verdienen. Als aller erstes hast du deine festen Kunden, deine Unterhaltsreinigungskunden mit denen du Tag für Tag zusammenarbeitest. Du machst mit diesen Kunden, sogenannte Unterhaltsreinigungen, wo du regelmäßige Reinigungen durchführst, Tag für Tag. Da hast du feste und regelmäßige Einnahmen. Ein Kunde sagt dir zum Beispiel: Reinigen Sie unsere Bürotage dreimal die Woche. Dann erstellst du ein Preisangebot und der Kunde nimmt dieses Angebot an. Dann bekommst du vielleicht 500 Euro für die Reinigung dieser Bürotage. Dann bekommst du das Monat für Monat. Im Idealfall hast du jeden Monat einen pauschalen Betrag, den du vom Kunden vergütet bekommst. Das gibt dir natürlich die Sicherheit, da du jetzt weißt, wenn du 500 Euro im Monat verdienst, und das ist das tolle an der Branche, darfst du das nicht als 500 Euro sehen, sondern als 6.000 Euro im Jahr. Stell dir jetzt einmal vor, dass du ein Lokal, ein Restaurant oder eine Fabrik hast, womit du 5.000 Euro monatlichen Umsatz hast.

Umsatz bedeutet nicht gleich Gewinn. Wie viel am Ende des Tages, am Ende der Rechnung übrig bleibt, ist wieder ein anderes Thema. Das kannst du in meinem anderen Blogbeitrag gerne lesen. Viel wichtiger ist es, wenn du 5.000 Euro Umsatz mit einem Kunden machst, dass du die Chance hast mit diesem Kunden und einem festen Vertrag 60.000 Euro Umsatz für deine Firma zu machen. 60.000 Euro Einnahmen im Jahr mit 5.000 Euro im Monat. Jetzt kannst du dir die Dimensionen vorstellen, was du mit einer Reinigungsfirma verdienen kannst.

Stell dir vor, du hast zwei oder drei solcher Kunden. Natürlich hast du nicht gleich Großkunden. Du hast Kunden mit 100 Euro, 500 Euro, 1.000 Euro im Monat. Vielleicht auch irgendwann mal 5.000 oder 10.000 Euro oder noch mehr. Im Hotelgewerbe sind beispielsweise ganz andere Umsätze möglich. Dann kannst du dir das ganz schnell hochrechnen. Das ist in der Gebäudereinigungsbranche nicht unüblich, mehrere 100.000 Euro zu verdienen. Vielleicht sogar Millionen. Da möchte ich jetzt den Ball erst ein bisschen flach halten. Du bist vielleicht gerade noch in der Anfangsphase und möchtest jetzt erst einmal wissen was alles möglich ist. 

Einmalige Reinigungsaufträge in der Reinigungsbranche

Außer diesen regelmäßigen Reinigungen hast du die Chance auch Aufträge einmalig zu machen. Beim Kunden beispielsweise einmalig die Fenster zu putzen. Dann bekommst du vielleicht 300 Euro für die Reinigung der Fenster im Büro. Außerdem kannst du beispielsweise ein Büro während der Bauphase reinigen oder ein Neubau reinigen. Das heißt ein Einzelhandelsgeschäft, ein Shop wird eröffnet und vor seiner Eröffnung muss eine Baureinigung einmalig durchgeführt werden. Du machst diesen Auftrag einmalig für sagen wir einmal drei Tage und bekommst einen bestimmten Betrag dafür.

Das machst du dann mit der Zeit nicht alleine, sondern baust dir ein Team auf. Je größer dein Team wird, umso mehr kannst du dann auch Geld verdienen. Unterm Strich ist es natürlich auch wichtig, dass Gewinn übrig bleibt. Der ein oder andere wird sagen: Schön, du redest hier von 100.000 Euro Umsatz. Was bleibt für mich übrig? Das ist sehr individuell. Wie gesagt, hier erfährst du bei einem Blogbeitrag mehr was alles übrig bleiben kann.

Mein Ratgeber, um eine Putzfirma zu gründen

Ich möchte dich jetzt einladen, dass du auf meine Webseite gehst und dir eine kostenlose Beratungstunde holst, der dir bei der Gründung deiner Firma hilft. Worauf musst du achten? Was ist noch alles wichtig? Das war ein kurzer und grober Einblick, dass du weißt was alles möglich ist. Ich freue mich, auch dich zu begleiten, deine Gebäudereinigung erfolgreich aufzubauen. Schreibe mir unter diesem Blogbeitrag, wenn du noch Fragen hast. Schau dich auf meiner Webseite um. Ich freue mich dich auch das nächste Mal wieder zu sehen.

Dein Reinigungsguru

Kann man eine Gebäudereinigung nebenberuflich gründen?

Willst du wissen, ob du eine Gebäudereinigung nebenbei gründen kannst? Du willst eine Gebäudereinigung gründen, hast aber noch einen Vollzeit- oder einen Teilzeitjob? Du willst es aber nebenbei machen? In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir worauf du achten solltest und welche Möglichkeiten es gibt. Ich werde dir ein paar Möglichkeiten aufzeigen, damit du deine Gebäudereinigung sicher gründen kannst. 

Welche Möglichkeiten gibt es eine Gebäudereinigung zu gründen?

Die erste Möglichkeit ist eine Vollzeittätigkeit als selbstständiger Gebäudereiniger. Hier musst du dich dann voll und ganz darauf konzentrieren. Es hat natürlich den Vorteil, dass du sehr viel Energie reinstecken kannst. Du hast nämlich dann den ganzen Tag dafür zur Verfügung und kannst dann, wenn es deine Haupttätigkeit ist und du das Gewerbe hast, sehr viel Energie und Power in deine Firma reinstecken. Der Nachteil ist, dass du gewisse Unsicherheit am Anfang hast, wenn du nicht genügend finanzielle Reserven hast. Es ist dann vielleicht ein bisschen unsicher, weil du nicht genau weißt was morgen oder übermorgen für ein Auftrag kommt und ob überhaupt einer kommt und wie viel Geld du verdienst. Das verstehe ich, dass du anfangs noch etwas unsicher bist. Dein Vorteil ist hier der volle Einsatz. Dein Nachteil ist die Unsicherheit. Wenn du keine Kunden hast, hast du dementsprechend keine Einnahmen.

Die Gebäudereinigungsbranche ist wahnsinnig lukrativ und natürlich ist sie auch sicher. Du kannst keine Einnahmen planen. Das ist zu Beginn erst einmal so.

Die zweite Möglichkeit ist das Nebengewerbe. Du machst es neben deinem Vollzeitjob. Was ist hier der Vorteil? Der Vorteil ist, dass du hier eine gewisse Sicherheit durch deinen Job hast. Im Umkehrschluss hast du aber keine volle Power und nicht so viele zeitliche Ressourcen wie in der ersten Möglichkeit. Du bist zeitlich eingeschränkt und nicht so flexibel. Es kommt hier jedoch immer auf deinen Job an, den du hast. Ich kenne Gebäudereiniger, die arbeiten nur als Halbtagskraft. Hier verdienen sie vielleicht 1.000 Euro im Monat und bauen dann nebenbei ihre Gebäudereinigung auf. Was ist hier der Vorteil? Die Sozialabgaben werden bezahlt. Dadurch, dass sie dort Einnahmen haben versteuern sie und zahlen auch bereits Krankenversicherung und können dann nebenbei starten. Bei dieser Einschränkung ist es ganz wichtig die Uhrzeiten zu beachten. Wenn du einen Hauptjob hast und mitten am Tag eingeschränkt bist, beispielsweise von acht bis 17 Uhr, dann kann ich dir sagen, dass es eine Herausforderung wird eine Gebäudereinigung nebenbei zu gründen. Dann solltest du darüber nachdenken eine Haupttätigkeit anzustreben. Wenn du aber beispielsweise eine Vollzeittätigkeit hast, aber in Schichten arbeitest, dann hast du trotzdem Wochen wo du am Tag Zeit hast mit den Kunden Kontakt aufzunehmen. Hier hast du dann beispielsweise in der Frühschicht die Gelegenheit eine Gebäudereinigung nach 15 Uhr aufzubauen.

Du brauchst Zeit am Tag, damit du deine Gebäudereinigung erfolgreich aufbauen kannst. Ich möchte hier bei der Einschränkung noch etwas dazu geben. Hast du vielleicht einen Partner an deiner Seite? Das kann zum Beispiel dein Ehepartner sein oder auch Familienmitglieder. Das bedeutet, dass du dann vielleicht einen Rückhalt hast. Das gilt natürlich auch für den Hauptberufler. Aber gerade wenn du nebenbei startest ist das von großer Bedeutung. Wenn du irgendwo Vollzeit arbeitest und nebenbei mit deiner Gebäudereinigung starten willst und den Rückhalt von Menschen hast die dich unterstützen und die deine Idee der Gründung einer Gebäudereinigung unterstützen, dann kannst du das mit ihnen prima zusammen aufbauen. Dann ergänzt ihr euch. Der eine arbeitet früh, der andere spät. Da gibt es verschiedenste Konstellationen. Ich möchte dir nur die Idee geben, dass Partnerinnen und Partner beziehungsweise Familie dich immer schneller voranbringen. Vor allem kannst du davon profitieren, dass du erstmal nebenbei startest.

Mein Vater hat damals mit seiner Firma nebenbei begonnen. Er hatte einen Hauptjob, hat es aber nebenbei noch gemacht. Das waren damals natürlich andere Zeiten. Da hat er sehr viele Stunden am Tag gearbeitet. Über mehrere Wochen und Monate hinweg hat er in seinem Hauptjob acht Stunden täglich gearbeitet und nochmal acht Stunden zur Reinigung. Das hat er nebenbei aufgebaut. Abends ist er zur Reinigung und am Tag war er in seinem Hauptjob. Ich möchte dich anregen, dass du dir Gedanken darüber machst, ob du das in dieser Form oder in dieser Form machen möchtest. 

Habe ich all deine Fragen beantworten können?

Wenn dich diese Frage interessiert hat, dann hoffe ich, dass du hiermit eine Antwort bekommen hast. Wenn du noch Fragen zu diesem Thema hast, dann schreibe mir gerne deine Frage in die Kommentare. Ich werde dir dazu eine Antwort geben. Teile diesen Blogbeitrag gerne an deine Freunde weiter, die das Thema interessieren könnte. Wenn du weißt, dass andere auch eine Reinigungsfirma gründen wollen, könnt ihr gemeinsam zusammenarbeiten. Vielleicht geht ihr zusammen auf den Weg. Im Team ist man nämlich immer stärker. Das heißt, wenn du einen Freund hast, einen Bekannten hast, der auch gerne in der Reinigungsbranche durchstarten möchte, dann gib ihm diese Informationen weiter und vielleicht könnt ihr euch ergänzen. Vielleicht könnt ihr euch gegenseitig unterstützen. Das ist das tolle. Lass uns in diesem Netzwerk auf jeden Fall unterstützen und austauschen. Dafür sind meine Blogbeiträge da, dafür ist mein Blog da. Ich freue mich dich beim nächsten Blogbeitrag wieder zu sehen.

Dein Reinigungsguru Umut Yalcin

Ablauf nach der Bewerbung

Achtung: Die Möglichkeit mit uns gemeinsam zu arbeiten können wir leider nicht jedem X-Beliebigem bieten. Nachdem du deine Bewerbung komplett unverbindlich abgeschickt hast, sehen wir uns deine Bewerbung an und melden uns bei dir, um dich besser kennenzulernen. Sowohl bei der Bewerbung, als auch im Gespräch, ist uns wichtig, dass du einen zielstrebigen und ambitionierten Eindruck machst. Aufgrund der persönlichen Betreuung und den Erfolgen in den vergangenen Jahren, gibt es nur eine limitierte Anzahl an Plätzen!

Auf diese Punkte solltest du bei der Gewerbeanmeldung deiner Reinigungsfirma achten

Beschäftigt dich die Frage was du bei der Gewerbeanmeldung für deine Reinigungsfirma beachten musst? In diesem Blogbeitrag möchte ich dich dazu aufklären.

Welche Punkte sind bei der Gewerbeanmeldung einer Reinigungsfirma zu beachten?

Zeitpunkt der Gewerbeanmeldung: Mein Name ist Umut Yalcin. Ich bin der Reinigungsguru. Ich helfe dir bei der erfolgreichen Gründung und beim Aufbau deiner Gebäudereinigung. Wichtig ist, dass du dein Gewerbe zu dem Zeitpunkt anmeldest wo du dir sicher bist, dass du auf jeden Fall auch die Tätigkeit aufnehmen wirst. Das heißt, wenn es mitten im Jahr ist und du weißt, dass es dieses Jahr noch nichts wird, sondern erst Anfang nächsten Jahres, dann melde dein Gewerbe erst zu diesem Zeitpunkt an. Wenn es auch nur ein kleiner Zeitraum bis dahin ist solltest du trotzdem warten. Ich empfehle es dir, weil du dann natürlich das Thema der Steuerklärung und weiteres vermeiden kannst. Deine Kosten, die Aufwände und der ganze Schriftverkehr der von den Behörden kommt, wenn du dein Gewerbe anmeldest, kannst du vorerst alles vermeiden. Konzentriere dich in der Zeit lieber für die Vorbereitung anderer Dinge. Das ist der erste wichtige Punkt.

Was soll in der Gewerbeanmeldung stehen? Wenn du dein Gewerbe jetzt anmelden möchtest, dann gehe zum Rathaus. Ich empfehle dir gewisse Punte in die Gewerbeanmeldung aufzunehmen. Als erstes möchte ich dir empfehlen, dass du in diese Gewerbeanmeldung Gebäudereinigungsarbeiten in allen Fachbereichen aufnimmst und diese durchführst. Das ist eine Empfehlung von mir, weil ich immer wieder feststelle, dass dann sowas wie Haushaltsdienstleistungen in vielen Gewerbeanmeldungen von Gebäudereinigern eingetragen sind. Das sehe ich bei meinen Schulungsteilnehmern sehr oft, obwohl sie Glasreinigungsarbeiten durchführen. Das geht nicht.

Ebenso empfehle ich dir Hausmeisterdienstleistungen mit aufzunehmen. Das ist umfassend. Dazu gehören beispielsweise Gartenarbeiten, Kleinreparaturen, Außenarbeiten oder Straßenreinigung. Je nach Ort beziehungsweise Stadt kann es hier variieren, dass sie es etwas spezifischer haben möchten. Dann kannst du aufzählen welche Tätigkeiten du gerne machen möchtest. Wenn du jetzt bereits weißt, dass du eine Tätigkeit nicht machen möchtest, dann lass diese gerne raus. ich empfehle dir trotzdem, diese Tätigkeiten von Anfang an aufzunehmen, weil du nie weißt welche Anfragen von deinen Kunden kommen. Du wirst dich mit der Zeit auch immer weiterentwickeln.

In meinem Kanal werde ich dir viele Ideen geben, was du alles mit deiner Gebäudereinigungsfirma machen kannst. Ich werde dir helfen, dass du das step by step aufbaust. Das heißt, dass du diese Tätigkeiten definitiv mit reinnehmen kannst.

Du kannst auch Haushaltshilfe oder Service mit reinnehmen. Damit hast du auch die Tätigkeiten zu Hause mit drin. Haushaltshilfe bedeutet, dass du für deinen Kunden einkaufen gehen kannst, bügeln oder ähnliche Tätigkeiten für ihn erledigst.
Wenn wir von Gebäudereinigung reden, dann reden wir immer von was ganz Großem. Groß in Form von, dass du langfristig in Büros, in Industriebetrieben et cetera reinigen möchtest. Dass du Mitarbeiter einstellen möchtest und nicht nur in Haushalten reinigen möchtest. Das ist mir bewusst, dass viele diese Idee haben, direkt ordentlich los zu legen. Manchmal bekommst du Anfragen und Interessenten aus verschiedensten Bereichen. Deswegen kannst du das umfassend in dieser Form in deiner Gewerbeanmeldung für deine Reinigungsfirma aufnehmen. Dann hast du eine tolle Basis worauf du aufbauen kannst. Wer weiß in welche Richtung sich deine Reinigungsfirma dann entwickelt.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesen paar Punkten helfen konnte. Die sind wertvoll, damit du Fehler zu Beginn vermeidest. Auf meinem Blog werde ich dir gerade in deiner Entscheidungsphase helfen, wenn du noch nicht genau weißt was du machen sollst. Vor allem bei der Kundengewinnung, wenn du deine Firma gegründet hast. Wenn du noch weitere Fragen hast, dann schaue dich auf meinem Blog um.

Ich freue mich dich beim nächsten Blogbeitrag wiederzusehen. Like und kommentiere diesen Blogbeitrag. Dann wirst du von mir immer wieder Input bekommen, damit ich dir besser helfen kann. 

Viele Grüße dein Reinigungsguru Umut Yalcin